4102 – Quarzstaublungenerkrankung in Verbindung mit aktiver Lungentuberkolose (Siliko-Tuberkolose)

Todesfälle p. a.

2008: N = 14
2009: N = 14
2010: N =   4
2011: N = 12
2012: N =   4
2013: N =   8

Die maßgebliche Zuständigkeit für die Prävention nach dem SGB VII liegt beim Berufskrankheiten-Bundesministerium (BMAS-Abtlg. III/IIIb1).


Klinische Zuordnung: Pneumologie

Amtliches Merkblatt
Müsch, Berufskrankheiten, WVG 2006, S. 284-286

Zitat

“Unter all diesen…Krankheiten nimmt die Silikotuberkulose eine Sonderstellung ein und ist versicherungsgesetzlich seit 1929 anzeigepflichtig.” (Simon, 1970)

Literaturhinweise

Schürmann, Chr.:
Die Regulierung der Silikose im Ruhrkohlenbergbau bis 1952: Staat, Unternehmer und die Gesundheit der Arbeiter (WHU-Dissertation)
Gabler, Wiesbaden 2011

Simon, K., Hötter, G. J. et al.:
Lungentuberkulose
Steinkopff, Darmstadt 1970

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeinmedizin, Arbeitsmedizin, Öffentliches Gesundheitswesen, Pneumologie, Rehabilitationsmedizin veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentare sind geschlossen.